Kinder- und Jugendpsychotherapie

Besonderheiten in der Kinderpsychotherapie und Jugendpsychotherapie

Die  Inhalte der Rubrik Psychotherapie treffen auch für die Kinder- und Jugendpsychotherapie zu.

Darüber hinaus spielt der jeweilige Entwicklungsstand des Kindes oder des Jugendlichen mit seinen spezifischen Entwicklungsaufgaben eine Rolle. Das Anliegen und der Arbeitsauftrag in der Kinder- und Jugendpsychotherapie werden je nach Alter des Kindes oder Jugendlichen ganz, teilweise oder gar nicht von den Eltern (bzw. anderen Auftraggebern, wie z. B. dem Jugendamt) mit formuliert.

Meist empfiehlt es sich, dass auch ein Elternteil zu Beginn des Erstgespräches anwesend ist, um die Rahmenbedingungen der Psychotherapie zu besprechen.

 

Entsprechend dem Alter und der Persönlichkeit des Kindes oder Jugendlichen wähle ich unterschiedliche Zugänge zum Beziehungsaufbau. Auch in der Psychotherapie passe ich die eingesetzten Methoden kind- bzw. jugendgerecht an.

 

 

Der nachfolgende Text richtet sich direkt an psychotherapie-interessierte Kinder und Jugendliche:

Informationen für therapieinteressierte Kinder und Jugendliche

In der Kinder- und Jugendpsychotherapie arbeite ich mit dir zum Beispiel mit spielerischen und kreativen Methoden. Wenn du mit der Zeit Vertrauen zu mir gewonnen hast, können wir gerne über alle Themen reden, die dich beschäftigen. Du kannst dir sicher sein, dass alles, was wir besprechen, durch meine Verschwiegenheit gegenüber allen Menschen geschützt ist.

 

Die Psychotherapie kann ein ganz persönlicher Raum für dich sein. Ich werde dich nicht bewerten, sondern dich so akzeptieren wie du bist. Wir schauen gemeinsam, was du innerhalb und außerhalb der Therapie brauchst, was dir gut tut und was nicht, was du wirklich möchtest und wie ich dich am besten unterstützen kann. Dabei werde ich nicht deine Probleme in den Vordergrund stellen, sondern dich in deiner Gesamtheit und als Teil deiner Familie und deines sonstigen Umfeldes wahrnehmen.

 

Im Verlauf unserer Begegnungen können wir gemeinsam daran arbeiten, für dich unangenehme Gedanken und Einstellungen zu verwandeln, so dass du dich besser fühlst und dich auf neue, für dich vorteilhaftere Weise verhalten kannst.

 

Wege zu finden oder zu entwickeln, damit du für dich wichtige Ziele erreichen kannst, kann auch Bestandteil unserer Arbeit sein. Falls du noch nicht so genau weißt, was du willst, kann ich dir auch dabei helfen, es herauszufinden. Sich Ziele zu setzen und Strategien zu entwickeln, um diese dann auch zu erreichen, ist eine wichtige Fähigkeit, die trainiert werden kann. Das Erfolgserlebnis, ein selbstgestecktes Ziel zu erreichen, stärkt den Selbstwert und zeigt, dass man etwas an seinem Leben verändern kann.

 

Ich kann dich unterstützen,

  • wenn starke Gefühle dich überwältigen (Ängste, Traurigkeit, Einsamkeit, Eifersucht, Wut...)
  • wenn du ganz schlimme Dinge hast erleben müssen
  • wenn du unter einer oder mehreren Süchten leidest
  • wenn dein Verhalten bei deinen Mitmenschen aneckt
  • wenn du gewisse Eigenheiten hast, unter denen du leidest
  • wenn es dir schwer fällt, dich maßvoll und ausreichend gesund zu ernähren
  • wenn es dir schwer fällt, dich zu konzentrieren und zur Ruhe zu finden.

Übrigens musst du dich nicht gleich entscheiden, ob du bei mir eine Psychotherapie beginnen magst. Du kannst mich in der ersten Stunde zunächst einmal unverbindlich kennenlernen und dann entscheiden, ob du dir vorstellen kannst, mit mir zu arbeiten.