Intelligenz, Hochbegabung, Stärken und Schwächen

Intelligenztests

Die Durchführung eines Intelligenztests hat das Ziel, intellektuelle Fähigkeiten zu erfassen und zeigt individuelle Stärken und/oder Schwächen auf. In meiner Praxis habe ich eine Auswahl verschiedener Intelligenztests für Schulkinder, Jugendliche und Erwachsene, so dass ich je nach Fragestellung den passenden Test für Sie auswählen kann.  Nachfolgend einige Beispiele möglicher Fragestellungen, bei denen Intelligenztests zur Anwendung kommen:

Individuelle Stärken bei kognitiven Fähigkeiten?

Wie sind meine intellektuellen Fähigkeiten ausgeprägt und wo liegen meine Stärken? Wo sind die Begabungsschwerpunkte meines Kindes? Mithilfe eines Intelligenztests werden unterschiedliche Fähigkeitsbereiche erfasst, das Ergebnis ist ein Fähigkeitsprofil mit individuellen Stärken und/oder Schwächen.

Hochbegabung?

Wenn Sie das glauben, dass ihre Tochter oder ihr Sohn eine besonders gute Auffassungsgabe hat und sich bei zu wenig intellektueller Anregung schnell langweilt, könnte es sinnvoll sein, zu überprüfen, ob eine Hochbegabung vorliegt. Typische Anzeichen sind unter anderem eine gute Beobachtungsfähigkeit, schnelles Erkennen von Zusammenhängen, frühes Lesenlernen (auf eigenen Wunsch), ausgeprägtes Interesse, Neues zu Erlernen oder sich in der Schule aufgrund von Unterforderung zu langweilen (und sich in weiterer Folge eventuell auch auffällig zu verhalten).

Die Feststellung einer Hochbegabung ist sinnvoll, um zum einen das Verhalten des Kindes besser verstehen zu können und um zum anderen entsprechende Förderungen und Anregungen bieten zu können.

Teilleistungsschwächen bei Schulkindern?

Beim Erbringen einer kognitiven Leistung sind immer mehrere Teilbereiche eingebunden, z. B. die Wahrnehmung, die Informationsverarbeitung und das Gedächtnis. Voraussetzung, dass diese Teilleistungsbereiche optimal genutzt werden können, ist das Vorhanden-Sein einer ausreichenden Konzentrationsfähigkeit. Ob ein Kind also zu einer bestimmten Leistung wie z. B. die Lösung einer Aufgabe imstande ist, hängt davon ab, wie seine Fähigkeiten in den einzelnen hierbei eingebundenen Teilleistungsbereichen ausgeprägt sind und ob es grundsätzlich dazu in der Lage ist, sich konzentriert und aufmerksam der Aufgabenbearbeitung widmen zu können.

Mithilfe eines Intelligenztests können wir feststellen, ob bei Ihrem Kind grundlegende Teilleistungsschwächen vorhanden sind. Sollten Sie den Verdacht auf Schwierigkeiten in Bezug auf die Aufmerksamkeitsleistung haben wenn sich bei der Intelligenzdiagnostik Hinweise auf diesbezügliche Schwierigkeiten zeigen, können wir diese gezielt mit spezifischen Verfahren überprüfen. Auch Schwierigkeiten beim Lesen, Schreiben oder Rechnen sind als Teilleistungsschwächen zu verstehen, die einer zusätzlichen diagnostischen Überprüfung bedürfen, nähere Informationen hierzu finden sie hier.

Kosten

Die Verrechnung erfolgt nach Aufwand, es sind je nach Fragestellung ca. 3-6 Einheiten für Diagnostik und Ergebnisbesprechung nötig. Eine schriftliche Ergebniszusammenfassung (Kurzbefund) kostet zusätzlich 80 Euro, sollten Sie einen ausführlichen Befund mit psychologischer Stellungnahme benötigen, würden die Kosten hierfür 140 Euro betragen.